Hausstaubmilben

Hausstaubmilben

Die Hausstaubmilben (Dermatophagoides) sind eine Gattung der Milben, die zu den Spinnentieren zählen. Weltweit sind bisher 49 Arten der Familie Pyroglyphidae nachgewiesen, von denen 13 in Hausstaub leben, nur sechs oder sieben davon häufiger. Es gibt aber weitere Milbenarten, die in Häusern leben können, besonders zahlreich in den Tropen. Ursprünglicher Lebensraum der Hausstaubmilben sind Vogelnester, von dort sind sie auf menschliche Behausungen übergegangen und weltweit verschleppt worden.

Lebensweise:
Hausstaubmilben lieben warme Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit. Sie finden daher ideale Bedingungen in Betten, Dunstabzügen und manchmal auch in Vorräten wie Mehl und Zucker.

Schäden/Erkrankungen:
Hausstaubmilben, ihre leeren Häute und ihre Exkremente wurden als Verursacher von allergischem Asthma nachgewiesen.

Bekämpfung:
Vor allem Ritzen und Nuten sorgfältig mit Neocid EXPERT Insekten-Spray oder Neocid EXPERT Spinnen-Stopp aussprühen. Häufig Staubsaugen. Betten und Matratzen lüften, um ihnen die Feuchtigkeit zu entziehen.

Prophylaxe:
Verzicht auf Teppiche zugunsten von Steinfussböden.
Bettwäsche häufig waschen und aushängen, denn Kälte und Sonnenstrahlung töten Milben ab.