Tagfalterinventar

Baldrian-Scheckenfalter (Melitaea diamina)
Bild © Jürg Schlegel, ZHAW Wädenswil

Sponsoring ZHAW: Ergänzung Tagfalter-Inventar des Kantons Zürich

Im Rahmen des kantonalen Tagfalter-Inventars wurden bereits 2010/2011 einige Gemeinden des Kantons Zürich auf ihre Schmetterlingsfauna hin untersucht. Aufgrund der beschränkten finanziellen Mittel der öffentlichen Hand konnten jedoch bisher viele Gemeinden nicht bearbeitet werden. Dank des Sponsorings durch die Martec Handels AG war es 2018/2019 möglich, die bisher noch nicht kartierten Gemeinden Kilchberg, Rüschlikon, Thalwil, Zollikon und Zumikon miteinzubeziehen.

Dabei ergaben sich interessante Ergebnisse im 2018: Obwohl in Kilchberg und Rüschlikon keine Naturschutzgebiete vorkommen, fanden sich dort immerhin 19 bzw. 20 verschiedene Tagfalter-Arten. In Thalwil waren es dank dem Vorkommen einiger Flachmoore sogar 39 Arten. Besonders erwähnenswert sind z. B. die «Rote Liste»-Arten Lungenenzian-Bläuling (stark gefährdet), Baldrian-Scheckenfalter und Violetter Silberfalter (beide potenziell gefährdet) sowie die attraktiven Arten Märzveilchenfalter und Schachbrettfalter. Diese Arten bevorzugen, wie viele andere Schmetterlinge, ungedüngtes, blütenreiches und nicht zu früh gemähtes Grünland.

Auch die Ergebnisse aus 2019 sind vielversprechend: In Zollikon fanden sich insgesamt 33 Tagfalter-Arten, wovon 21 erstmals für diese Gemeinde gemeldet werden konnten. Darunter befanden sich auch 4 seltene Arten der «Roten Liste». In Zumikon war die Artenvielfalt bescheidener und belief sich auf total 20 Tagfalter-Arten, was aber auch mit der kleineren Flächengrösse zusammenhängt.

Die Erkenntnisse aus den Kartierungen bieten eine wichtige Grundlage für weitere ökologische Aufwertungen und Vernetzungsprojekte zugunsten einer vielfältigen Schmetterlingsfauna am Zürichsee.

Märzveilchenfalter (Argynnis adippe)
Bild © Jürg Schlegel, ZHAW Wädenswil
Eier des Lungenenzian-Bläulings (Maculinea alcon) auf einer Blüte des Lungenenzians
Bild © Jürg Schlegel, ZHAW Wädenswil
Schachbrettfalter (Melanargia galathea)
Der Kleine Eisvogel (Limenitis camilla) ist ab und zu entlang von intakten Waldrändern zu sehen. Seine Raupen sind sehr wählerisch und ernähren sich ausschliesslich von der Roten Heckenkirsche (Lonicera xylosteum).
Bild © Jürg Schlegel, ZHAW Wädenswil
Das Sechsfleck-Widderchen (Zygaena filipendulae) ist ein tagaktiver Nachtfalter. Die Art legt ihre Eier gerne an Hornklee (Lotus corniculatus) ab, der hauptsächlichen Raupen-Futterpflanze. Wir fanden diese attraktive Art in den Gemeinden Zollikon und Zumikon.
Bild © Jürg Schlegel, ZHAW Wädenswil
Weiteres